Zum Hauptinhalt springen

Der Wirbelwind

Harry Kane führt Tottenham in der Premier League mit einem Doppelpack gegen West Ham zum Derbysieg.

Der Matchwinner: Harry Kane feiert das 4:1 gegen West Ham.

Gefeierter Akteur an der White Hart Lane war einmal mehr Harry Kane. Der englische Internationale zeichnete sowohl für das 1:0 (23.) als auch für den dritten Treffer (50.) der Spurs beim 4:1 gegen West Ham verantwortlich.

Das 3:0 war Kanes siebtes Tor in den vergangenen vier Spielen, insgesamt der achte Treffer nach dreizehn Runden in der Premier League und momentan Rang 3 in der Torjägerliste. Nur Jamie Vardy (13) von Leader Leicester City und Evertons Romelu Lukaku (9) stehen dem 22-jährigen Stürmer vor der Sonne.

Trotzdem dürfte der Mann aus London mit seiner jüngsten Ausbeute zufrieden sein. Zu Beginn der Saison plagten den pfeilschnellen Offensivmann unerklärliche Ladehemmungen. Nach den ersten sechs Partien ohne Tor bezeichnete die Presse den sonst so wirbligen Harry Kane folglich nicht mehr als Hurricane, sondern nur noch als laues Lüftchen.

Erst gegen Manchester City (4:1) löste sich der Knoten für Kane – dank seinen Toren steht Tottenham in Liga heute auf Rang 5.

Seit der Niederlage zum Saisonstart bei Manchester United ist die Equipe des argentinischen Trainers Mauricio Pochettino in der Premier League unbesiegt – dies bei je sechs Siegen und Remis.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch