Zum Hauptinhalt springen

Der wertvolle Chefdirigent

Christoph Spycher steigt in seine 16.Saison als Fussballprofi. Der neue YB-Captain ist als Antreiber im Mittelfeld und als Führungsspieler äusserst wichtig für die Young Boys.

Denker und Lenker im YB-Mittelfeld: Der 35-jährige Christoph Spycher ist seit dieser Saison Captain bei den Young Boys.
Denker und Lenker im YB-Mittelfeld: Der 35-jährige Christoph Spycher ist seit dieser Saison Captain bei den Young Boys.
Andreas Blatter
Passsicher und erfahren: YB-Stratege Christoph Spycher.
Passsicher und erfahren: YB-Stratege Christoph Spycher.
Andreas Blatter
Letzte Saison hatte Spycher mit Verletzungen zu kämpfen, nun ist er zurück.
Letzte Saison hatte Spycher mit Verletzungen zu kämpfen, nun ist er zurück.
Andreas Blatter
1 / 6

Der Vorgang ist exemplarisch dafür, den Stellenwert Christoph Spychers bei YB zu verdeutlichen. Am Anfang der Vorbereitung also figurierte der 35-Jährige in den Planungen des Vereins als Linksverteidiger. In Gesprächen mit Sportchef und Kaderplaner Fredy Bickel sowie Trainer Uli Forte erklärte Spycher, er habe das Gefühl, im zentralen Aufbau wertvoller fürs Team zu sein. Forte erkannte das sofort, stellte Spycher ins defensive Mittelfeld – und ernannte ihn gleich noch zum neuen Captain. «Er nimmt bei uns eine dominante Rolle ein», sagt Forte. «Wie es Veroljub Salatic letzte Saison bei GC unter mir im Mittelfeld auch getan hat.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.