Zum Hauptinhalt springen

Der Raumverkleinerer

Guillaume Faivre stammt aus dem Sibirien der Schweiz, in Neuenburg fiel er einst tief, im Oberland fand er sein Glück. Vor dem Vaduz-Spiel sagt der Thuner Goalie: «Auf dem Platz bin ich ein total anderer Mensch geworden.»

Schwer zu bezwingen: Thuns Torhüter Guillaume Faivre stellt für die gegnerischen Stürmer derzeit eine schwer überwindbare Hürde dar.
Schwer zu bezwingen: Thuns Torhüter Guillaume Faivre stellt für die gegnerischen Stürmer derzeit eine schwer überwindbare Hürde dar.
Patric Spahni

Es ist wieder so eine Partie. Egal, was die Zürcher an diesem nasskalten Abend im Letzigrund versuchen, egal, wie genau sie zielen, Guillaume Faivre ist zur Stelle. Der Thuner Goalie erweckt den Eindruck, grösser zu sein als das Tor, das er behüten muss. Im fünften Spiel der Rückrunde bleiben die Oberländer zum vierten Mal ungeschlagen. Und wie in den vorgegangenen Partien hat Faivre einen wesentlichen Anteil daran. Er ist derzeit der wichtigste Thuner Akteur.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.