ABO+

Der Glücksbringer und der Lernwillige

Marco Wölfli und Sandro Lauper: Der Altmeister im Tor und der Jungspund in der Abwehr sind zwei Pfeiler der kleinen YB-Sensation.

  • loading indicator

Zum Schluss wurde es noch einmal brenzlig für den Mann, den sie in Fussballkreisen schon als älteren Herrn bezeichnen. 36-jährig ist Marco Wölfli, in seiner Karriere hat er es sich zu einer Tugend gemacht, immer wieder alle zu verblüffen.

Am Mittwochabend beim 2:1-Sieg gegen Juventus Turin bestreitet er für YB seine zweite Partie in der Champions League, in der Schlussphase ist viel los in seinem Strafraum, er liefert sich ein Wortgefechtchen mit Ronaldo, hält einen Schuss von Douglas Costa.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt