Zum Hauptinhalt springen

Der FCB in bester Gesellschaft mit den Bayern

Ist es stossend, wenn der Meister beim Abstiegskandidaten verliert? Der Meisterblues ist eher Regel als Ausnahme, zeigt der Blick nach Europa.

Behrang Safari hatte eine schöne Umschreibung dafür, wie sein FC Basel beim FC Aarau angetreten sei. «Party-Beine» hätten die Basler auf dem Brügglifeld gehabt. Kein Wunder, bloss drei Tage nach der spontanen Feier, die vom Sonntag auf den Montag in Basel stieg, nachdem der sechste Meistertitel in Serie feststand.

Kam dazu, dass Trainer Paulo Sousa seine Mannschaft heftig durchwirbelte. So wurde der Auftritt zur dargebotenen Hand für den um die letzte Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg rudernden FCA. Und die Aargauer schlugen dankend ein: Mit dem 2:1-Sieg über den Meister sind sie wenigstens bis Donnerstagabend bis auf drei Punkte an den FC Vaduz herangekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.