Zum Hauptinhalt springen

Der erste Wunschspieler ist in Bern

Die Young Boys haben am Dienstag Alexander Farnerud bis 2014 verpflichtet. Der Mittelfeldspieler soll dazu beitragen, die Offensivprobleme der Berner zu lösen.

Alexander Farnerud im Stade de Suisse: Der 26-jährige Schwede wird in der Rückrunde für YB im Mittelfeld auflaufen.
Alexander Farnerud im Stade de Suisse: Der 26-jährige Schwede wird in der Rückrunde für YB im Mittelfeld auflaufen.
Beat Mathys

Den YB-Verantwortlichen um CEO Ilja Kaenzig ist am Dienstag wohl ein Stein vom Herzen gefallen. In den letzten Tagen hatte der Klub in erster Linie mit weniger angenehmen Dingen auf sich aufmerksam gemacht. (Abgang von Hauptsponsor Migros, Diskussionen um Sportchef Alain Baumann). Gestern nun gelang Kaenzig der Durchbruch in den Verhandlungen um den Zuzug des Schweden Alexander Farnerud. Der dänische Traditionsklub Brøndby Kopenhagen, während den letzten zweieinhalb Jahren Farneruds Arbeitgeber, stimmte nach Wochen des Feilschens dem Wechsel des Mittelfeldspielers zu YB zu. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2014. «Steter Tropfen höhlte den Stein. Ich bin glücklich, haben wir eine Lösung mit Brøndby gefunden», sagte Kaenzig. Er hofft, dass die stotternde YB-Offensive mit dem Zuzug des achtfachen schwedischen Nationalspielers neuen Schwung erhält. «Farnerud kann den entscheidenden Pass spielen, und er ist in der Offensive vielseitig einsetzbar. Daher passt er sehr gut zu uns.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.