Zum Hauptinhalt springen

Der coole Skeptiker

Vladimir Petkovic wird Nachfolger von Ottmar Hitzfeld. Er spricht drei unserer vier Landessprachen und arbeitete noch vor sechs Jahren als Sozialarbeiter bei der Caritas.

Der Aufstieg von Vladimir Petkovic: Die Anfänge bei Malcantone Agno. Die Tessiner betreute Vladimir Petkovic zwischen 1999 und 2005, 2003 stieg er mit ihnen in die Challenge League auf. 2004 fusionierte der Verein mit dem FC Lugano und nannte sich fortan AC Lugano. (9. November 2003)
Der Aufstieg von Vladimir Petkovic: Die Anfänge bei Malcantone Agno. Die Tessiner betreute Vladimir Petkovic zwischen 1999 und 2005, 2003 stieg er mit ihnen in die Challenge League auf. 2004 fusionierte der Verein mit dem FC Lugano und nannte sich fortan AC Lugano. (9. November 2003)
Keystone
Höhenflug mit der AC Bellinzona: Petkovics nächste Station lag ebenfalls im Tessin. Er führte Bellinzona 2008 in den Cupfinal, der gegen Basel verloren ging. (6. April 2008)
Höhenflug mit der AC Bellinzona: Petkovics nächste Station lag ebenfalls im Tessin. Er führte Bellinzona 2008 in den Cupfinal, der gegen Basel verloren ging. (6. April 2008)
Keystone
Ein paar Monate nach der erfolgreichen Qualifikation wurde der Vertrag mit Petkovic bis Ende 2017 verlängert – bis 2018, wäre die Schweiz an der WM in Russland dabei. Sportlich brachte der Frühling 2016 Petkovics Mannschaft weniger Freude. Einem 0:1 in Dublin gegen Irland folgte eine 0:2-Heimniederlage im Letzigrund gegen Bosnien-Herzegowina. (29. März 2016)
Ein paar Monate nach der erfolgreichen Qualifikation wurde der Vertrag mit Petkovic bis Ende 2017 verlängert – bis 2018, wäre die Schweiz an der WM in Russland dabei. Sportlich brachte der Frühling 2016 Petkovics Mannschaft weniger Freude. Einem 0:1 in Dublin gegen Irland folgte eine 0:2-Heimniederlage im Letzigrund gegen Bosnien-Herzegowina. (29. März 2016)
Keystone
1 / 15

Vladimir Petkovic hat zwei Heimatorte: Sarajevo und Locarno. Und das schon sagt einiges über das Leben des neuen Nationalcoachs der Schweiz, der nach der WM in Brasilien im Sommer 2014 Nachfolger von Ottmar Hitzfeld wird. 1963 kam Petkovic als Sohn eines Lehrerehepaars zur Welt. Sarajevo war in jenen Jahren eine quirlige Stadt, in der die Kulturen aufeinandertrafen, Bosnier, Serben, Kroaten, in der Menschen mit den verschiedensten Wurzeln friedlich zusammenlebten. «Ich stamme aus einer Stadt, die vor dem Krieg geprägt war vom Gefühl der Lebensfreude, einer gewissen Leichtigkeit, der Kunst», erzählte er vor Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.