Zum Hauptinhalt springen

Der Captain als Vorkämpfer und Siegbringer

Der FC Thun überzeugt gegen GC in der ersten Halbzeit nicht, siegt spät 1:0. Dennis Hediger belohnt sich für seinen Einsatz.

Dank einem spätem Treffer gewinnt Thun zu Hause 1:0. Hediger drückt ab und bringt die Oberländer fünf Minuten vor Schluss in Führung.
Dank einem spätem Treffer gewinnt Thun zu Hause 1:0. Hediger drückt ab und bringt die Oberländer fünf Minuten vor Schluss in Führung.
Peter Schneider, Keystone
Zuvor ist GC gut im Spiel und immer wieder am Drücker. Lediglich Tore erzielen die Hoppers keine.
Zuvor ist GC gut im Spiel und immer wieder am Drücker. Lediglich Tore erzielen die Hoppers keine.
Peter Schneider, Keystone
In der ersten Halbzeit trifft Adryan zum 1:0 und bringt Sion in Führung.
In der ersten Halbzeit trifft Adryan zum 1:0 und bringt Sion in Führung.
Jean-Christophe Bott, Keystone
1 / 5

5,0 Guillaume Faivre Der Goalie musste einige Schüsse parieren. Liess kurz vor der Pause den Ball vor Ajetis Füsse fallen, bügelte den Fehler aber selbst aus – indem er den Schuss neben das Tor lenkte.

4,0 Stefan Glarner Der routinierte Rechtsverteidiger liess sich einige Male überlaufen. Steigerte sich wie etliche Mitspieler in der zweiten Halbzeit.

4,0 Miguel Rodrigues Ab und zu schlichen sich Fehler in Rodrigues’ Spiel ein. Insgesamt erledigte er seinen Job aber aufmerksam.

4,5 Roy Gelmi Konnte die Abwehr nicht immer stabilisieren, dank gutem Stellungsspiel unterband er aber einige Angriffe, die gefährlich hätten werden können.

3,5 Mickaël Facchinetti Mit einigen Unsicherheiten und Ungenauigkeiten in der ersten Halbzeit. Der stramme Distanzschuss des Linksverteidigers in der 59. Minute war die erste Prüfung für GC-Goalie Lindner.

5,0 Dennis Hediger Nicht fehlerlos, aber der Captain blockte Abschlüsse, eroberte Bälle, kämpfte unermüdlich. Und er erzielte mit einem abgefälschten Schuss das späte Siegtor.

3,5 Marvin Spielmann Hatte Pech, als bei einer Konterchance kurz vor Schluss sein Schuss an die Latte gelenkt wurde. Es war nicht der Tag des Flügels, der insgesamt harmlos blieb.

3,5 Basil Stillhart Konnte im Mittelfeld keine Impulse setzen. Nach starkem Saisonstart kommt die Winterpause für den Zugang des FC Wil rechtzeitig.

4,5 Grégory Karlen Bemüht, mit einigen Offensivszenen und zwei Schüssen auf das Tor der Gäste.

4,0 Dominik Schwizer Durfte im 4-1-4-1-System von Beginn an am linken Flügel für den gesperrten Tosetti spielen. Probierte es zu Beginn zweimal, danach unauffällig.

3,5 Dejan Sorgic Gegen einen gut organisierten Gegner tat sich die Sturmspitze schwer.

4,0 Nicola Sutter 62. Minute für Stillhart. Konnte Impulse setzen. In der Schlussphase wurde der FC Thun aktiver.

4,0 Nelson Ferreira 71. Minute für Schwizer. Blieb unauffällig.

Noten: 6,0 = herausragend; 5,0 = gut; 4,0 = solid; 3,0 = ungenügend; 2,0 = schlecht; 1,0 = sehr schlecht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch