Zum Hauptinhalt springen

Das Eigentor, das Andrés Escobar vor 25 Jahren das Leben kostete

Im Spiel gegen die USA erzielt Andrés Escobar an der Weltmeisterschaft 1994 ein Eigentor. Kolumbien verliert 1:2 und schiedet aus dem Turnier aus. Escobar wird zehn Tage später in Medellín erschossen.
Zwei Tage nach dem Mord gedenken Fans beim Spiel zwischen Holland und Irland des kolumbianischen Verteidigers Andrés Escobar.
Vier Jahre später, bei der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich, spielt Kolumbien gegen Rumänien. Die Fans sind in Gedanken bei Andrés Escobar.
1 / 3

«Bis bald, denn das Leben endet nicht hier»

Escobars kurzes Gastspiel bei YB