Zum Hauptinhalt springen

«Dann ist es mein Scheitern»

Reals Trainer José Mourinho schlägt vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League selbstkritische Töne an, Dortmunds Coach Jürgen Klopp wirkt leicht gereizt.

Erlebt Reals Coach José Mourinho im Rückspiel gegen Borussia Dortmund heute einen schwarzen Abend?
Erlebt Reals Coach José Mourinho im Rückspiel gegen Borussia Dortmund heute einen schwarzen Abend?
Keystone
«Wenn wir in der Champions League ausscheiden und den Final nicht erreichen, dann ist das mein Scheitern», sagte der Portugiese an der Pressekonferenz zum Spiel.
«Wenn wir in der Champions League ausscheiden und den Final nicht erreichen, dann ist das mein Scheitern», sagte der Portugiese an der Pressekonferenz zum Spiel.
Keystone
Jürgen Klopp (r.) war sogar noch zu einem Spässchen aufgelegt, während José Mourinho eher nachdenklich wirkte. Ahnte er wohl schon, was auf ihn zukommen würde?
Jürgen Klopp (r.) war sogar noch zu einem Spässchen aufgelegt, während José Mourinho eher nachdenklich wirkte. Ahnte er wohl schon, was auf ihn zukommen würde?
Keystone
1 / 8

Will Real Madrid am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion in den Final der Königsklasse einziehen, muss das Team von José Mourinho heute Abend einen 1:4-Rückstand aus dem Hinspiel in Dortmund wettmachen, um erstmals seit 2002 wieder das Endspiel der Champions League zu erreichen. Die Königlichen benötigen ein Fussballwunder. Das ist auch dem portugiesischen Startrainer klar. Er erklärte das Rückspiel zu einer Partie von historischer Bedeutung. «Es ist das wichtigste Spiel des Clubs in den vergangenen zehn Jahren. Wir haben 90 Minuten Zeit, den Rückstand aufzuholen», so Mourinho. Im Fussball sei alles möglich. «Aber wenn uns das nicht gelingt, dann ist es mein Scheitern», fügte Mourinho an der Pressekonferenz mit leiser Stimme an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.