Zum Hauptinhalt springen

Dankbar für die Ohrfeige

Sven Joss sprang beim FC Thun für zwei verletzte Kollegen in die Bresche. Heute Mittwoch (19.30 Uhr) gastiert die YB-Leihgabe mit den Oberländern anlässlich des Cupachtelfinals bei den Amateuren von Wettswil-Bonstetten.

Plötzlich im Schaufenster: Verteidiger Sven Joss (links) hat sich klammheimlich zum Super-League-Profi hinaufgearbeitet.
Plötzlich im Schaufenster: Verteidiger Sven Joss (links) hat sich klammheimlich zum Super-League-Profi hinaufgearbeitet.
Andy Mueller/freshfocus

An und für sich hätte er seine Sachen packen und gehen müssen. Nicht dass sich Sven Joss mit dem FC Thun zerstritten hätte, aber eine Ohrfeige wars in gewisser Weise schon, die er im Spätsommer erhielt. Vor der Saison war der 21-Jährige von der zweiten Mannschaft der Young Boys ins Oberland gewechselt, vorgesehen als Back-up Stefan Glarners auf der rechten Abwehrseite. So weit, so gut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.