Zum Hauptinhalt springen

Celtic-Star schiesst gegen Ronaldo

Am letzten Mittwoch spielten sie in der Champions League beim 1:1-Unentschieden zwischen Celtic Glasgow und Manchester United gegeneinander. Jetzt schiesst Scott Brown scharf gegen den portugiesischen Starfusballer.

Paarlauf: Scott Brown tanzt im Gleichschritt mit seinem Gegner.
Paarlauf: Scott Brown tanzt im Gleichschritt mit seinem Gegner.
Keystone
Kraftvoll: Cristiano Ronaldo ist nicht zu stoppen.
Kraftvoll: Cristiano Ronaldo ist nicht zu stoppen.
Keystone
Fast im Gleichschritt: Im Nationaltrikot macht Scott Brown gegen Patrick Veira eine gute Figur.
Fast im Gleichschritt: Im Nationaltrikot macht Scott Brown gegen Patrick Veira eine gute Figur.
Keystone
1 / 7

Brown, der schottische Mittelfeldspieler, hat das Remis vom letzten Mittwoch noch nicht verdaut. Der Nationalspieler der für 6,6 Millionen Euro 2007 von Hibernian Edinburgh zu Celtic Glasgow gewechselt war, enervierte sich heftig über sein Rencontre mit Cristiano Ronaldo.

Der Spieler von ManU hatte abseits des Spielgeschehens nachgetreten, ohne dass der Schiedsrichter einschritt. Der Schotte war auch am nächsten Tag noch so in Rage, dass er zu einem verbalen Rundumschlag ausholte: «Vielleicht ist es wegen der Champions League, vielleicht ist es wegen Manchester United oder es ist wegen Ronaldo. Ich glaube nicht, dass jemand, der so etwas tut, straffrei davonkommen sollte. Der Schiedsrichter mag es nicht gesehen haben, aber der Linienrichter konnte alles aus nächster Nähe beobachten und hat überhaupt nicht reagiert. Ich glaube, es gibt Fussball mit Regeln für mich und andere Spieler, und Ronaldo darf sich einfach alles erlauben.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch