Zum Hauptinhalt springen

Caio und Kamberi schiessen GC zum Sieg

Verdienter Heimsieg: GC-Spieler Florian Kamberi jubelt nach dem zweiten Tor. (21. November 2015)
«Vielleicht ist es besser, in ein und demselben Spiel auf fünf Stammspieler verzichten zu müssen, als während fünf Runden auf je einen. Angst flösst mir diese Situation nicht ein», sagt der Trainer von GC.
Und auch Ravet und Ciccone wollen unbedingt ein Tor erzielen. Die erste Halbzeit war bis jetzt torlos.
1 / 4

Vaduz könnte auf den letzten Platz rutschen

si/nab