Bobadilla heute in Basel erwartet

Morgen Freitag nehmen die Young Boys den Trainingsbetrieb 2013 auf. Der umstrittene Stürmer Raul Bobadilla könnte heute bei Meister FC Basel unterschreiben.

  • loading indicator
Fabian Ruch

2013 soll bei YB – nach zahlreichen Enttäuschungen und personellen Wechseln im letzten Jahr – vieles besser und ruhiger werden. Der neue Sportchef Fredy Bickel gilt als Hoffnungsträger. Auf ihn wartet sofort reichlich Arbeit, gilt es doch, ein anständiges Kader zusammenzustellen. Nach mieser Vorrunde rangieren die Young Boys bloss auf Rang 5.

Unterhaltung in Basel

In erster Linie suchen die Young Boys Verstärkungen für die Offensive. Kandidaten gibt es einige, beispielsweise den Stürmer Samuel Affum. Der 23-jährige Ghanaer ist derzeit beim ägyptischen Klub SC Smouha engagiert. Möglicherweise werden die Berner in der Winterpause sogar zwei Angreifer verpflichten.

Denn Raul Bobadillas Wechsel zu Basel dürfte bald offizialisiert werden. Der exzentrische argentinische YB-Stürmer und sein Berater sind sich mit dem Schweizer Meister längst einig. Nach weiteren Verhandlungen zwischen den zwei Vereinen zuletzt dürfte die Ablösesumme nun rund drei Millionen Franken betragen – hinzu könnten Bonuszahlungen kommen. Heute landet der sehr torgefährliche, aber enorm undisziplinierte Bobadilla nach den Ferien in Argentinien wieder in der Schweiz, angeblich reist er danach sofort zur Vertragsunterzeichnung nach Basel.

Basel-Coach Murat Yakin, der Bobadilla bereits bei Concordia Basel trainierte, ist davon überzeugt, den schwierigen, unberechenbaren Bobadilla bändigen zu können. Für Schlagzeilen und Unterhaltung dürfte in Basel jedenfalls gesorgt sein, droht Altmeister Alex Frei in seinem letzten Halbjahr als Fussballer doch tatsächlich die Ersatzbank.

Affolter morgen dabei

Die in der Vorrunde anfällige YB-Defensive dürfte derweil durch François Affolter verstärkt werden. Sein Vertrag bei YB läuft noch bis 2016, und nach einer überaus frustrierenden Zeit als Leihgabe bei Werder Bremen nimmt der 21-jährige Bieler morgen mit den Young Boys das Training im Jahr 2013 auf. Affolter könnte sich mit guten Leistungen bei YB auch wieder für eine Rückkehr ins Schweizer Nationalteam aufdrängen. Falls im Januar ein interessantes Angebot für ihn abgegeben wird (was eher nicht zu erwarten ist), wäre aber auch ein erneuter Transfer des Abwehrspieler ins Ausland möglich.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt