Zum Hauptinhalt springen

Blaue Lust und roter Frust

In der Premier League hält das Hoch von Chelsea an. Liverpool muss eine weitere Enttäuschung verkraften.

Torschütze mit Herz: Oscar freut sich über sein 1:0 für Chelsea.
Torschütze mit Herz: Oscar freut sich über sein 1:0 für Chelsea.
Keystone

Der FC Chelsea verteidigte seinen klaren Vorsprung in der Premier League auf die grössten Rivalen. Die weiterhin ungeschlagenen Londoner bezwangen die Queens Park Rangers 2:1. Für Chelsea war es der achten Sieg ihm zehnten Meisterschaftsspiel. Das entscheidende 2:1 gelang dem Belgier Eden Hazard. Er holte einen Penalty heraus und verwertete ihn sicher.

Southampton ist mit vier Punkten Rückstand der überraschende erste Verfolger von Leader Chelsea. Die Mannschaft von Englands Südküste hat nach dem 1:0 bei Hull City sieben seiner letzten acht Begegnungen gewonnen. Der Treffer fiel schon nach 121 Sekunden. Der Glarner Goalie Eldin Jakupovic ermöglichte mit einem verunglückten Befreiungsschlag den erfolgreichen 40-Meter-Schuss des Kenianers Victor Wanyama.

Der FC Liverpool bezog in der 10. Runde schon die vierte Niederlage. Die Reds, die am 9. Dezember in der Champions League den FC Basel empfangen, unterlagen beim formstarken Newcastle 0:1. In der letzten Saison hatte Liverpool in der Meisterschaft in 38 Runden nur sechsmal verloren.

Chelsea - Queens Park Rangers 2:1 (1:0) 41'486 Zuschauer. - Tore: 32. Oscar 1:0. 62. Austin 1:1. 76. Hazard (Foulpenalty) 2:1.

Newcastle - Liverpool 1:0 (1:0) 52'166 Zuschauer. - Tor: 73. Ayoze Perez 1:0.

Arsenal - Burnley 3:0 (0:0) 60'012 Zuschauer. - Tore: 70. Alexis Sanchez 1:0. 72. Chambers 2:0. 91. Alexis Sanchez 3:0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch