Zum Hauptinhalt springen

Blatters Gegner bringt sich in Position

Am 1. Juni wird in Zürich der Fifa-Präsident gewählt. Bisher ist Sepp Blatter der einzige Kandidat. Der Qatari Mohamed bin Hammam bringt sich nun in Position.

Sepp Blatter und sein möglicher Gegenkandidat: Mohamed bin Hammam, der Präsident des asiatischen Kontinentalverbandes.
Sepp Blatter und sein möglicher Gegenkandidat: Mohamed bin Hammam, der Präsident des asiatischen Kontinentalverbandes.
Keystone

Noch hat sich Mohamed bin Hammam nicht offiziell als Kandidat ins Rennen gebracht. Doch in einem Interview mit der englischen Zeitung «The Guardian» deutet der Präsident des asiatischen Kontinentalverbands an, dass er für die Wahl am 1. Juni durchaus als Gegenkandidat zu Sepp Blatter als Fifa-Präsident zur Wahl stehen könnte. «Veränderung ist gut. Ich werde in den nächsten zehn Tagen offiziell bekannt geben, ob ich zur Wahl stehe oder nicht», so bin Hammam gegenüber dem «Guardian».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.