Zum Hauptinhalt springen

Bjarnason und das Geheimnis von Akureyri

Der Isländer Birkir Bjarnason ist zum FC Basel gewechselt, um seine Karriere zu beruhigen. Im Alter von 27 Jahren ist sein Hunger nach dem ersten Titel gross.

«Ich kann mich überall anpassen.» Basels Neuzugang Birkir Bjarnason überzeugte im Hinspiel gegen Lech Posen.
«Ich kann mich überall anpassen.» Basels Neuzugang Birkir Bjarnason überzeugte im Hinspiel gegen Lech Posen.
Keystone

Man müsste einfach mal in den Flieger steigen und nach Akureyri reisen. Vermutlich wäre es dann einfacher, Birkir Bjarnason zu verstehen. Dort oben, im Norden Islands, leben 20'000 Menschen, eingepfercht zwischen hohen Bergen und blauem Meer. Es gibt einen Hafen, eine Brauerei, eine Kirche, die aussieht wie der Wolkenkratzer aus einem Batman-Comic, und es gibt einen kleinen Flughafen. Die Landebahn ragt einige Hundert Meter ins Wasser hinein, weil sonst kein Platz ist. Aber irgendwie muss man schliesslich aus Akureyri in die grosse weite Welt flüchten können – wenn man Reykjavik überhaupt als grosse weite Welt bezeichnen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.