Zum Hauptinhalt springen

Bickel und Anwalt einvernommen

In der Strafuntersuchung gegen den Fussballmanager Erich Vogel und einen Spielervermittler wurden YB-Sportchef Fredy Bickel gestern und am Mittwoch dessen Anwalt Daniel Glasl einvernommen.

Erpressungsfall: YB-Sportchef Fredy Bickel wurde einvernommen.
Erpressungsfall: YB-Sportchef Fredy Bickel wurde einvernommen.
Keystone

Die beiden hatten gegen den Spielervermittler Strafanzeige wegen versuchter Erpressung gestellt, da dieser probiert haben soll, ihnen Dokumente zu verkaufen, die Fredy Bickel angeblich belasten und ihm in einem am Handelsgericht hängigen Verfahren gegen den «Blick» zum Nachteil gereichen könnten.

Da Erich Vogel den Spielervermittler bei den Verhandlungen mit Bickel und dessen Anwalt mutmasslich beraten hat, wurde er ebenfalls verhaftet. Wie Erich Vogels Anwalt Adrian Bachmann gegenüber dem «Tages-Anzeiger» sagt, sind die Einvernahmen, bei denen er selbst auch anwesend war, «positiv verlaufen».

Konfrontationsbefragung am Montag

Erst für nächsten Montag ist eine Konfrontationsbefragung der Beschuldigten Vogel und Spielervermittler anberaumt, weshalb die beiden auch übers Wochenende in U-Haft bleiben werden. Gemäss der Zürcher Staatsanwaltschaft ist denn auch frühestens für Montagnachmittag mit einer offiziellen Information betreffend Stand und Fortgang des Verfahrens zu rechnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch