Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bei Saisonabbruch reicht beim FC Luzern das Geld nicht

Was passiert, wenn es nicht bald Spiele mit Zuschauern gibt?Der FC Luzern hat zumindest keine Reserven, auf die er zurückgreifen könnte, um eine längere Phase ohne Match-Einnahmen zu überbrücken.
Der Präsident des FC Luzern, Philipp Studhalter, sagt: «Wir müssten damit rechnen, dass uns ein einziges Geisterspiel im eigenen Stadion rund 250'000 Franken kosten würde.»
Die Neuenburger sehen der Möglichkeit ein wenig entspannter entgegen. Sie würden wohl Kurzarbeit für Clubmitarbeiter einführen.
1 / 4

Wer stopft die Löcher?

Xamax: «Die Lage wird sehr kompliziert»

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast