Zum Hauptinhalt springen

Bayerns grosse Wende – Atleticos Comeback

Titelverteidiger Bayern München und Atletico Madrid heissen die beiden anderen Halbfinalisten in der Champions League. Die Auslosung für die vorletzte Runde findet am Freitag in Nyon statt.

Hartnäckig: Fast eine Stunde lang ist die Gegenwehr von ManU bei den Bayern imponierend.
Hartnäckig: Fast eine Stunde lang ist die Gegenwehr von ManU bei den Bayern imponierend.
Keystone
Und Patrice Evra (Nummer 3) bringt mit einem Sonntagsschuss am Mittwochabend die Gäste aus der Premier League in Front (57.). Doch...
Und Patrice Evra (Nummer 3) bringt mit einem Sonntagsschuss am Mittwochabend die Gäste aus der Premier League in Front (57.). Doch...
Keystone
Grosser Jubel bei Atletico und den Fans: Zum ersten Mal seit 1974 schaffen die Hauptstädter wieder der Sprung unter die vier Top-Teams der Königsklasse.
Grosser Jubel bei Atletico und den Fans: Zum ersten Mal seit 1974 schaffen die Hauptstädter wieder der Sprung unter die vier Top-Teams der Königsklasse.
Keystone
1 / 7

Bayern München setzte sich am Mittwochabend gegen Manchester United nach 0:1-Rückstand mit 3:1 durch und wahrt sich damit die Chance, wie im Vorjahr das Triple zu gewinnen. Eine knappe Stunde lang plätscherte der einzige Viertelfinal in der Königsklasse mit Beteiligung zweier aktueller Champions nur so dahin. Bayern München zog ein druckvolles Powerplay auf, kam gegen die ausgezeichnet stehende Abwehr von Manchester United aber kaum zu Torchancen. Die Engländer suchten ihre Chance in überfallartigen Gegenangriffen.

Die entscheidenden Szenen spielten sich zwischen der 57. und der 76. Minute ab. Zuerst brachte Patrice Evra mit einem Sonntagsschuss am Mittwochabend Manchester in Führung. Doch die Bayern steckten den Schock blitzschnell weg. Wenige Augenblicke später stellte Mario Mandzukic nach Flanke von Franck Ribéry per Kopf auf 1:1 (59.). Die Weichen Richtung drittes Halbfinale in Serie stellte dann Thomas Müller, der einen Querpass von Arjen Robben zum 2:1 vollendete (68.). Alles klar machte dann Robben mit einem von Nemanja Vidic abgefälschten Schuss zum 3:1 (76.). Bei allen drei Gegentreffern hinterliess ManU-Verteidiger und Torschütze Evra keinen vorzüglichen Eindruck. Derweil die Bayern weiter die erfolgreiche Titelverteidigung verfolgen, muss Manchester United am Wochenende unbedingt in Everton gewinnen, um sich die letzte Chance zu wahren, auch nächste Saison europäisch spielen zu können.

Für einmal Barcelona nicht dabei

Erstmals seit sieben Jahren verpasst der FC Barcelona den Einzug in die Halbfinals der Champions League. Atletico Madrid glückte im spanischen Duell durch das 1:0 im Rückspiel gegen die Katalanen zum ersten Mal seit 1974 wieder der Sprung unter die vier Top-Teams der europäischen Königsklasse. Nach dem 1:1 im Camp Nou sorgte Koke mit seinem ersten Champions-League-Treffer in der fünften Minute für den Erfolg des Leaders der Primera Division, der ohne den verletzten Torjäger Diego Costa auskommen musste.

Nach perfekter Kopfballvorlage von Adrian Lopez hämmert Koke den Ball volley mit links in die Maschen. Und die Gastgeber liessen danach nicht locker. David Villa traf Pfosten (11.) und Latte (19.). Nach der Pause vergab der frühere Bundesliga-Stürmer Diego zwei Minuten nach seiner Einwechslung aus spitzem Winkel das mögliche 2:0 (64.). Auch Kapitän Gabi verpasst nach einem Solo die Vorentscheidung (70.).

Atletico konnte diesen hohen Rhythmus nicht über die ganze Spieldauer aufrecht erhalten. Dies eröffnete dem FC Barcelona mehr Möglichkeiten. Die zwingenden Torchancen der Gäste waren aber am Ende an einer Hand abzuzählen. Zu den gefährlichsten Aktionen zählten die Kopfbälle von Lionel Messi (13.) und Neymar (78.). Ansonsten verpuffte die Kunst in Blaugrana oft wirkungslos. Und je länger die Partie dauerte, desto schwieriger wurde es für Barça, weil sich Atletico einigelte und auf Konter beschränkte. Die Mauer der Platzherren sollte bis am Schluss halten.

Champions League, Viertelfinal-Rückspiele: Bayern München - Manchester United 3:1 (0:0) Allianz-Arena. – 67'000 Zuschauer (ausverkauft). – SR Eriksson (Sd). – Tore: 57. Evra 0:1. 59. Mandzukic 1:1. 68. Thomas Müller 2:1. 76. Robben 3:1. Bayern München: Neuer; Lahm, Dante, Boateng, Alaba; Kroos; Robben, Götze (65. Rafinha), Ribéry; Thomas Müller (84. Pizarro), Mandzukic. Manchester United: De Gea; Jones, Smalling, Vidic, Evra; Fletcher (75. Hernandez), Carrick; Valencia, Kagawa, Welbeck (81. Januzaj); Rooney. Bemerkungen: Bayern München ohne Schweinsteiger, Martinez (beide gesperrt), Thiago und Shaqiri (beide verletzt), Manchester United ohne van Persie, Evans und Rafael (alle verletzt). Verwarnungen: 28. Vidic (Foul), 70. Evra (Foul), 73. Rafinha (Spielverzögerung).

Atletico Madrid - FC Barcelona 1:0 (1:0) Vicente Calderon. - 54'000 Zuschauer. - SR Webb (Eng). - Tor: 5. Koke 1:0. Atletico Madrid: Courtois; Juanfran, Miranda, Godin, Filipe Luis; Raul Garcia, Gabi, Tiago, Koke; Adrian Lopez (61. Diego), Villa (79. Cristian Rodriguez). FC Barcelona: Pinto; Dani Alves, Bartra, Mascherano, Jordi Alba; Xavi Hernandez, Busquets, Fabregas (61. Alexis Sanchez); Neymar, Messi, Iniesta (72. Pedro Rodriguez). Bemerkungen: Atletico Madrid ohne Diego Costa und Arda Turan (beide verletzt). FC Barcelona ohne Valdes, Piqué und Puyol (alle verletzt). 500. Spiel von Iniesta für den FC Barcelona. 5. Pfostenschuss Adrian Lopez. 11. Pfostenschuss Villa. 19. Lattenschuss Villa. - Verwarnungen: 18. Busquets. 91. Koke. 92. Mascherano. 93. Dani Alves (alle Foul).

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch