Zum Hauptinhalt springen

«Basel kann nach der Winterpause Rückstand aufholen»

Thun-Trainer Murat Yakin blickt im Interview auf das 2:2 gegen YB zurück, auf die Meisterschaft voraus und sagt, was ihn an YB-Chef Ilja Kaenzig überrascht.

Murat Yakin
Murat Yakin
Keystone

Ein wenig müde sah Thun-Trainer Murat Yakin gestern Morgen aus. Doch nicht das 2:2 im Derby gegen YB hatte ihm den Schlaf geraubt, sondern der Thuner Brauch des Fulehung. Um 4 Uhr früh war Yakin aufgestanden, um dabei zu sein, wie die Sagengestalt durch die Strassen Thuns gejagt wurde. Der 36-Jährige schloss gar Bekanntschaft mit dem Fulehung höchstpersönlich. Ein paar Stunden später besprach er mit dem Team die Partie vom Sonntag. Nach der 20-minütigen Analyse schickte er die Spieler unter der Leitung seines Assistenten Eric-Pi Zürcher zu einem kurzen Auslaufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.