Zum Hauptinhalt springen

Balotelli sorgte für ein Feuerwerk – auf und neben dem Platz

Mario Balotelli war beim 6:1-Sieg von Manchester City gegen Stadtrivale United der Mann des Spiels.

Ungewöhnlicher Jubel: Nach dem 1:0 enthüllt Mario Balotelli sein T-Shirt mit der Aufschrift «Warum immer ich?».
Ungewöhnlicher Jubel: Nach dem 1:0 enthüllt Mario Balotelli sein T-Shirt mit der Aufschrift «Warum immer ich?».
Keystone
Kein Erbarmen: Schiedsrichter Mark Clattenburg zeigt Balotelli dafür die gelbe Karte.
Kein Erbarmen: Schiedsrichter Mark Clattenburg zeigt Balotelli dafür die gelbe Karte.
Keystone
Umjubelter Balotelli: Beim 3:0 lieferte Balotelli den Assist.
Umjubelter Balotelli: Beim 3:0 lieferte Balotelli den Assist.
Keystone
1 / 5

Seit Mario Balotelli 2010 nach England zu Manchester City wechselte, sorgte er für mancherlei Skandale. Der 21-jährige Italiener zog so den Zorn von Fans, Trainer und sogar der Mitspieler auf sich.

In der 22. Minute kommt Balotelli zum Abschluss, trifft zum 1:0 und leitet so den Sieg im Derby ein. Mit seinem Jubel sorgt er dann für Aufsehen. Er hebt sein Fussballtrikot und zeigt sein zweites T-Shirt, worauf der Satz steht: «Why always me?» oder auf Deutsch: «Warum immer ich?» – Jubel und Provokation zugleich.

Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit steht Balotelli wieder im Fokus. Der Exzentriker wird von Uniteds Johnny Evans gefoult. Da Evans letzter Mann war, zögert Schiedsrichter Mark Clattenburg keine Sekunde und zeigt die rote Karte. In Überzahl vollstreckt Balotelli ein zweites Mal in der 60. Minute und bedient acht Minuten später Aguero, der zum 3:0 gegen Manchester United erhöht. Manchester City siegt bekanntlich mit 6:1 und fügt Alex Ferguson die höchste Niederlage zu.

Feuerwerk schon vor dem Spiel

Schon einen Tag vor der Partie gegen den Stadtrivalen sorgte Mario Balotelli für ein Feuerwerk. In seinem Badezimmer zündete er am Samstagmorgen selbiges und setzte so sein Haus in Brand. Der italienische Angreifer entkam aber unverletzt. Laut «Guardian online» mussten zwei Feuerwehrteams ausrücken. Die angerückte Polizei musste Balotelli während des Brands beziehungsweise den Löscharbeiten zurückhalten ins Haus zurückzukehren, da er seine Habseligkeiten retten wollte.

Gemäss eigenen Angaben wollte er mit Freunden Feuerwerk von seinem Badezimmerfenster aus hochgehen lassen. Dabei fingen Badetücher Feuer. Manchester City Trainer Roberto Mancini verlangte anschliessend eine Erklärung. Denn vor dem Vorfall habe der seit längerem in Missgunst gefallene Balotelli grosse Fortschritte gemacht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch