Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bacsinszky schlägt Wimbledonsiegerin

Timea Bacsinszky hat am WTA-Turnier von Shenzen den Final erreicht. Die Waadtländerin, als Nummer 8 gesetzt, bezwang überraschend die tschechische Wimbledonsiegerin Petra Kvitova 6:4, 6:4 und bestätigte damit ihren jüngsten Aufwärtstrend. Im Endspiel trifft sie auf die Rumänin Simona Halep. Die einzige kritische Phase hatte Bacsinszky am Ende des ersten Satzes zu überstehen, als sie beim Stand von 5:2 und eigenem Aufschlag drei Satzbälle nicht verwertete und zwei Games später noch einmal zwei Möglichkeiten zum Satzgewinn vergab. Ihren sechsten Satzball nutzte die Waadtländerin dann endlich, profitierte dabei aber von einem Fehler Kvitovas. Ein Rückhandfehler der Tschechin beendete nach knapp eineinhalb Stunden auch die Partie.
Lindsey Vonn kämpft vor der morgigen Weltcup-Abfahrt in Bad Kleinkirchheim mit Erkältungs- und Grippesymptomen.  Sie werde literweise Tee trinken, ein bisschen im Bett liegen und erlaubte Mittel nehmen, um wieder in Form zu kommen, sagte die Skirennfahrerin aus den USA der «Kleinen Zeitung». «Dazu setze ich mich ein bisschen auf den Ergometer, denn gar nichts tun und nur liegen wäre der völlig falsche Weg. Der Kreislauf muss in Schwung bleiben. Derzeit fühle ich mich wie ein Zombie.»
Die USA wollen mit der Stadt Boston Gastgeber der Olympischen Sommerspiele 2024 werden. Zuletzt hatten die USA 1996 in Atlanta das Grossereignis ausgerichtet. Das nationale Olympische Komiteeentschied sich bei einer Sitzung in Denver gegen Washington, San Francisco und den zweimaligen Olympia-Gastgeber Los Angeles. Bis zum 15. September müssen alle Interessenten ihre Bewerbungen beim Internationalen Olympischen Komitee einreichen.
1 / 3