Zum Hauptinhalt springen

Aus einer fremden Welt

Beim FC Vaduz, am Sonntag Gegner von YB, stürmt ein Profi aus Nordkorea. Nationalspieler Kwang-Ryong Pak hat aus dem Land, welches sich von der Aussenwelt abschottet, den Sprung nach Europa geschafft.

Der Fussball als Türöffner: Der Nordkoreaner Kwang-Ryong Pak spielt in Liechtenstein für den FC Vaduz.
Der Fussball als Türöffner: Der Nordkoreaner Kwang-Ryong Pak spielt in Liechtenstein für den FC Vaduz.
Keystone

Im Training des FC Vaduz fällt einer sofort auf. Natürlich, neben vielen Schweizern, ein paar Liechtensteinern, Österreichern und Deutschen. Kwang-Ryong Pak, Stürmer des Super-League-Vereins aus dem Ländle, stammt aus Nordkorea. Aus dem Land, von welchem die Welt an und für sich so wenig weiss und doch immer wieder Grauenhaftes erfährt; aus dem Land, welches sich wie kaum ein zweites abschottet. Insofern mag es erstaunen, wirkt Pak unverschlossen, gar zugänglich. Der 22-Jährige spricht passabel Englisch und macht Spässe – die Teamkollegen mögen ihn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.