Zum Hauptinhalt springen

Ältester dirigiert Sicherheitsdienst

Der 30-jährige Steve von Bergen ist Abwehrchef des Nationalteams. Der YB-Spieler erledigt diesen Job tadellos: Die Schweiz hat in der WM-Qualifikation am wenigsten Tore aller 53 europäischen Mannschaften erhalten.

Ruhig, umsichtig, souverän: YB-Verteidiger Steve von Bergen (rechts) ist auch im Nationalteam ein sicherer Wert. Hier ist er vor Zyperns Offensivspieler Pieros Sotiriou am Ball.
Ruhig, umsichtig, souverän: YB-Verteidiger Steve von Bergen (rechts) ist auch im Nationalteam ein sicherer Wert. Hier ist er vor Zyperns Offensivspieler Pieros Sotiriou am Ball.
Keystone

Beim Blick auf die aktuelle Kaderliste des Nationalteams muss Steve von Bergen schmunzeln. Er ist tatsächlich der älteste Feldspieler – dabei wurde der Abwehrspieler im Sommer erst 30 Jahre alt, er ist also, wie es so schön heisst, im besten Fussballeralter. «Das ist schon speziell», sagt von Bergen. «Aber es ist der Lauf der Zeit.» Als er ein junger Spieler bei Xamax gewesen sei, habe er gedacht, Mitspieler mit Jahrgang 71 oder 72 seien schon sehr alt, eine andere Generation halt. «Ich hoffe, jene Akteure mit Jahrgang 91, 92 oder 93 denken heute nicht, dass der von Bergen ein alter Sack sei», sagt der Neuenburger, Jahrgang 1983, lachend.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.