Zwei Aussetzer, aber nur ein Profiteur

Die Schweiz unterliegt England 0:1. Im Gegensatz zur Schweiz schlägt England Profit aus einem Aussetzer des Gegners.

Keine Spur vom Bewacher von Marcus Rushford. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Eckball, der dem 0:1 vorausgegangen war, sorgte für keinerlei Gefahr. Vielleicht orientierten sich die Schweizer auch deshalb umgehend nach vorne. Ein Fehler. Dies offenbarte die anschliessende Flanke, die am zweiten Pfosten einen dankbaren Abnehmer fand. Marcus Rushford schob in der 54. Minute unbedrängt und aus kurzer Distanz zum 1:0 ein.

Auch der Schweizer Mannschaft bot sich eine exzellente Torchance, nachdem der Gegner in der Defensive gesündigt hatte. Doch Xherdan Shaqiri vermochte in der Startphase keinen Profit aus dem riskanten Abspiel von Torhüter Jack Buckland schlagen. Granit Xhaka luchste James Tarkowski den Ball ab und leitete diesen umgehend an Shaqiri weiter. Doch der 26-Jährige setzte den Ball - mit seinem schwächeren rechten Fuss - knapp am Tor vorbei.

Shaqiri verpasst das 1:0. (Video: SRF) (TA)

Erstellt: 11.09.2018, 23:36 Uhr

Artikel zum Thema

Niederlage trotz guter Leistung

VIDEO Die Schweiz war die meiste Zeit das bessere Team, doch England macht das Tor. Der gute Trend der Nati wird aber bestätigt. Mehr...

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Blogs

Bern & so Asozial

Blog: Never Mind the Markets Der Ölpreis als Wirtschaftsseismograf

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...