Yvon Mvogo bleibt mindestens bis 2018 bei YB

Die Young Boys haben den Vertrag mit Torhüter Yvon Mvogo vorzeitig bis Sommer 2018 verlängert. Während des Ausfalls von Marco Wölfli wird Mvogo Torhüter Nummer 1 bleiben.

Hat seine Heimpremiere im Spiel gegen St.Gallen erfolgreich hinter sich gebracht: Yvon Mvogo.

Hat seine Heimpremiere im Spiel gegen St.Gallen erfolgreich hinter sich gebracht: Yvon Mvogo.

(Bild: Andreas Blatter)

Mvogos Vertrag wäre eigentlich im Sommer 2015 ausgelaufen. Der 19-Jährige Yvon Mvogo hat am Sonntag beim 1:0-Sieg gegen St. Gallen seine Heimpremiere erfolgreich hinter sich gebracht. YB-Sportchef Fredy Bickel sagt zu Mvogo: «Wir kennen seine Fähigkeiten und sind überzeugt, dass er uns noch viel Freude bereiten wird.»

Mvogo erklärte laut einer Medienmitteilung der BSC Young Boys, es freue ihn sehr, das Vertrauen der Klubführung zu spüren. «Ich werde alles dafür tun, die Erwartungen zu erfüllen und in meiner Entwicklung den nächsten Schritt zu machen», so Mvongo.

Mvogo während Wöflis Absenz Nummer 1

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall des Stammgoalies Marco Wölfli präsentiert sich die Torhütersituation im Hinblick auf die Rückrunde wie folgt: Yvon Mvogo wird die Nummer 1 sein, David von Ballmoos sein Ersatz und Leo Kiener die Nummer 3.

Kiener wird die Vorbereitung auf die Rückrunde ebenso mit der ersten Mannschaft bestreiten wie die talentierten Feldspieler Grégory Wüthrich und Miguel Castroman aus dem U21-Team und somit am 8. Januar 2014 mit ins Trainingslager nach Portugal reisen.

chh

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt