Trotz allem: Hütter ist mit YB auf Kurs

Vor genau sechs Monaten siegte Adi Hütter zum Einstand als YB-Trainer mit 4:0 gegen Vaduz. Der Österreicher hat sein Team deutlich stabilisiert – und setzt nach stürmischen Startwochen mittlerweile auf eine pragmatische Spielweise.

Adi Hütter herzt Markus Babbel vor der Partie YB-Luzern. Aus 16 Spielen holte der Österreicher 30 Punkte – doppelt so viele wie die Innerschweizer im selben Zeitraum.

(Bild: Andreas Blatter)

Fabian Ruch

Vor genau einem halben Jahr feierte Adi Hütter seinen fulminanten Einstand in Bern. Die erste Partie als YB-Trainer gestaltete der Österreicher am 12. September triumphal, das 4:0 gegen Vaduz ist immer noch der höchste Saisonsieg der Young Boys. Es war der stürmische Startschuss zu einer vorerst äusserst leidenschaftlichen Beziehung zwischen Klub und Trainer.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt