Sturmduo Hoarau/Gerndt?

YB-Trainer Uli Forte kann zum Auftakt der Rückrunde aus dem Vollen schöpfen: Zahlreiche verletzte Spieler haben sich zurückgemeldet. Darunter will auch der Schwede Alexander Gerndt wieder angreifen.

Video: Martin Bürki
Martin Bürki@tinubuerki27

Am Samstag startet YB beim FC Luzern in die Rückrunde und peilt den achten Sieg in Folge an. Und der Konkurrenzkampf bei den Bernern ist so gross wie lange nicht mehr: Zahlreiche verletzte Leistungsträger haben sich zurückgemeldet, unter ihnen auch Alexander Gerndt. Der schwedische Angreifer laborierte fast ein ganzes Jahr an einer Fussverletzung.

«Ich bin überrascht, wie weit er schon ist», sagte sein Trainer Uli Forte am Dienstag vor den Medien. In den kommenden Tagen folge noch der Feinschliff, aber der Übungsleiter glaubt, es könnte Gerndt sogar für einen Platz in der Startelf reichen. Sollte der Schwede tatsächlich spielen, muss dann Guillaume Hoarau auf die Bank? Oder spielen gar beide? Noch lässt sich Forte nicht zu sehr in die Karten blicken. Doch den Konkurrenzkampf schätzt er sehr, wie er im Video verrät.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt