ABO+

«Im Stadion ist das Handy tabu»

Thuns Marc Schneider findet es fragwürdig, ist er nach einem Jahr fast dienstältester Trainer der Super League. Der 37-Jährige sagt, warum er nichts von Facebook hält und die Handynutzung in Thun streng geregelt ist.

Unter ständiger Beobachtung als Trainer: «Ich habe noch keinen gesehen, der auf der Autobahn anhielt und einem Bauarbeiter sagte, wie er die Strasse zu asphaltieren habe», sagt Marc Schneider.

Unter ständiger Beobachtung als Trainer: «Ich habe noch keinen gesehen, der auf der Autobahn anhielt und einem Bauarbeiter sagte, wie er die Strasse zu asphaltieren habe», sagt Marc Schneider.

(Bild: Raphael Moser)

Dominic Wuillemin

Letzten Sommer waren Sie der Neuling unter den Super-League-Trainern, jetzt sind Sie nach Xamax’ Michel Decastel zusammen mit Basels Raphael Wicky der Dienstälteste. Was sagt Ihnen das?Marc Schneider:Es ist Wahnsinn und zeigt, wie verrückt die letzte Saison war, wie schnelllebig der Fussball geworden ist. Ich glaube nicht, dass sich dies in der kommenden Saison bessern wird.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt