Ein Angriff zu viel

In einem von der Physis geprägtem Cuphalb­final zwischen den YB-Frauen und Neunkirch ist es zu einem Lucky Punch kurz vor Schluss gekommen. Die YB-Frauen verloren unglücklich 1:2.

Die YB-Frauen hielten gegen Favorit Neunkirch stark dagegen, waren wie hier Viola Calligaris giftig in den Zweikämpfen.

(Bild: Iris Andermatt)

Es war intensiv und äusserst spannend, die Spielerinnen beharkten sich, schenkten sich keinen Zentimeter Raum, in den Zweikämpfen flogen mitunter die Fetzen. Und wenngleich das spielerische Niveau aufgrund der hohen Intensität teilweise auch etwas litt: Der Cuphalbfinal zwischen YB und dem Tabellenführer der NLA, Neunkirch, bot tolle Werbung für den Frauenfussball. Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe, es war beeindruckend, mit welchem Willen und Einsatz sich die YB-Frauen gegen das mit vielen ausländischen Spielerinnen gespickte, favorisierte Neunkirch wehrte und an der Überraschung schnupperte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt