Die Premiere des Herrn Frey

Ohne die letzten Register ziehen zu müssen, hat YB den FC Sion kontrolliert und 3:0 besiegt. In seinem zweiten Super-League-Einsatz gelang Michael Frey das erste Tor.

  • loading indicator

Nach dem Tor folgten die Ehrungen. Gut 10 Minuten nach seinem ersten Treffer in der Super League bekommt Michael Frey sein Strahlen noch immer nicht aus dem Gesicht, der 17-Jährige ist überglücklich und gibt bereitwillig Auskunft über seinen grossen Moment. «Herrn Häberli kenne ich schon aus der U-18, schön, setzte er auch heute auf mich», meint der Junior respektvoll und freut sich über das Vertrauen des Interimsassistenten Thomas Häberli. Kaltblütig hatte Frey zuvor den letzten YB-Angriff im Spiel gegen Sion abgeschlossen und das 3:0 erzielt. Kaum 4 Minuten zuvor war er ins Spiel gekommen, ähnlich wie vor einer Woche, beim 2:2 in Thun, als er dann Sekunden vor dem Schlusspfiff knapp am Tor vorbeiköpfelte. Mit dem Fuss klappte es nun besser, Frey traf nach Vorarbeit Emmanuel Mayukas im Stile eines Topskorers an Sion-Goalie Andris Vanins vorbei und liess sich dann vor der YB-Fankurve feiern. «Das war ein Wahnsinnsgefühl, mir kamen fast die Tränen», sagte Frey.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt