ABO+

Der Neue bei YB hat Routine im Vorsingen

Nach enttäuschenden Jahren will Gianluca Gaudino bei YB die Karriere neu lancieren. Er wirkt gereift, vielleicht, weil er sich vom berühmten Vater abgenabelt hat.

Vielversprechender Neubeginn: Gianluca Gaudino deutete beim Debüt gegen Astra Giurgiu seine Qualitäten an. Foto: Andy Mueller (Freshfocus)

Vielversprechender Neubeginn: Gianluca Gaudino deutete beim Debüt gegen Astra Giurgiu seine Qualitäten an. Foto: Andy Mueller (Freshfocus)

Dominic Wuillemin

Nein, die Aussicht auf das unliebsame Ritual vermag Gianluca Gaudino nicht mehr aus der Ruhe zu bringen. In Belek ist es Dienstagabend, soeben hat der Mittelfeldspieler im Testspiel gegen Astra Giurgiu seine ersten Minuten für die Young Boys bestritten. Als er gefragt wird, ob er schon vor den Teamkollegen habe singen müssen, wie das für Zugänge nicht nur bei YB Usus ist, verneint der 22-Jährige und sagt: «Früher hatte ich vor der Aufgabe gezittert. Aber ich bin schon öfters gewechselt, für mich ist das zur Routine geworden.» 

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt