Zum Hauptinhalt springen

80 Namen für einen Trainer

Adi Hütter heisst der neue YB-Trainer. Der Österreicher erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2017. Nachdem er sich mit vielen Kandidaten befasst hat, sagt Sportchef Fredy Bickel: «Ich bin glücklich mit dieser Lösung.»

Will auch bei YB an der Seitenlinie jubeln: Der 45-jährige Adolf «Adi» Hütter, zuletzt erfolgreich bei Red Bull Salzburg.
Will auch bei YB an der Seitenlinie jubeln: Der 45-jährige Adolf «Adi» Hütter, zuletzt erfolgreich bei Red Bull Salzburg.
Keystone
Lange galt Murat Yakin als Kandidat. Der frühere Trainer des FC Basel und Spartak Moskau liess am Mittwochabend (2.9.2015) verlauten, dass er nicht zur Verfügung stehe - und ohnehin nicht ernsthaft kontaktiert worden sei.
Lange galt Murat Yakin als Kandidat. Der frühere Trainer des FC Basel und Spartak Moskau liess am Mittwochabend (2.9.2015) verlauten, dass er nicht zur Verfügung stehe - und ohnehin nicht ernsthaft kontaktiert worden sei.
Keystone
Eine weitere Zusammenarbeit mit Interims-Coach Harald Gämperle war relativ rasch vom Tisch, nach den schwachen Leistungen der Young Boys und dem Verfehlen des ersten Saisonzieles (Erreichen der Europa League Gruppenphase).
Eine weitere Zusammenarbeit mit Interims-Coach Harald Gämperle war relativ rasch vom Tisch, nach den schwachen Leistungen der Young Boys und dem Verfehlen des ersten Saisonzieles (Erreichen der Europa League Gruppenphase).
Andreas Blatter
1 / 6

80 Namen umfasste eine erste Liste, die Fredy Bickel und die Sportkommission nach der Entlassung von Uli Forte erstellt hatten. Darauf standen Kandidaten, die sich selbst angeboten hatten, und solche, die den YB-Verantwortlichen als prüfenswert erschienen waren. Seither ist ein Monat vergangen, Gespräch um Gespräch wurde geführt, Name für Name gestrichen, Tag für Tag spekuliert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.