Zum Hauptinhalt springen

5-Sterne-Teams und Euro-Touristen

Wer wird Europameister? Die Favoriten sind alte Bekannte wie Deutschland, Spanien und Frankreich – und aufstrebende Nationen wie Belgien, England und Kroatien.

Tolle Affiche in der Vorrunde: Polens Starstürmer Robert Lewandowski (rechts) trifft im Spiel gegen Deutschland auf Bayern-Team­kollege Jérôme Boateng.
Tolle Affiche in der Vorrunde: Polens Starstürmer Robert Lewandowski (rechts) trifft im Spiel gegen Deutschland auf Bayern-Team­kollege Jérôme Boateng.

Jeder hat seinen Favoriten, wenn es darum geht, wer Europameister 2016 wird. Beim grossen Wettanbieter Bet365.com hatte gestern Abend Gastgeber Frankreich die tiefste Quote (1:4). ­Danach folgen Weltmeister Deutschland (1:5), Titelverteidiger Spanien (1:6) und bereits England (1:9,5), das in den letzten Monaten überzeugte. Die talentierten Belgier (1:12) sind möglicherweise einen Tipp wert, auch die Kroaten (1:26) sind eher unterbewertet. Die Schweiz folgt auf Rang 12 (1:67), abgeschlagen Letzter ist der Schweizer EM-Startgegner Albanien (1:501).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.