Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

2018 Weltmeister, jetzt ein Schnäppchen

Königstransfer zum Spottpreis: Nabil Fekir wechselt. Das war abzusehen, weil sein Vertrag in einem Jahr ausläuft. Allerdings schliesst er sich keinem absoluten Top-Club an. Er spielt neu für Betis Sevilla.
Fekir ist Weltmeister und hat einen Marktwert von 60 Millionen Euro. Betis musste für den Franzosen lediglich 20 Millionen bezahlen. Im letzten Sommer war Liverpool bereit, das dreifache hinzublättern. Fekir soll den Medizintest nicht bestanden haben.
Damit hinkt er seinem älteren Bruder etwas hinterher. Nabil Fekir ist einer der Publikumslieblinge bei Lyon. Kein Wunder, hat er doch in fast 200 Spielen 69 Tore erzielt und 43 vorbereitet.
1 / 4

Statt Fekir gabs Shaqiri

Weniger Ablöse, weniger Lohn

Die Gebrüder Donnarumma, Hazard und Félix