12 Figuren aus 12 YB-Titeljahren

Die Sehnsucht hat bei YB nach 32 Jahren mit dem 12. Meistertitel ein Ende gefunden. In früheren Jahren feierten die Young Boys Titel um Titel. Wir packen die 12 Figuren aus 12 Meisterjahren in ein attraktives 3-4-3-System.

1958/1959: Eugen «Geni» Meier

Man erzählt sich rund um YB bis heute viel über die goldene Generation, welche in den 50er-Jahren vier Titel in Serie gewann. Doch den Eugen Meier aus Schaffhausen, 1951 noch 4000 Franken, später 249 Tore für YB wert, hat diese Ära personifiziert.

«Bomben-Meier» hiess er bald einmal, er war für die Schweiz, was Gerd Müller gut zehn Jahre später für Deutschland werden sollte: ein König des Strafraums mit einer unfassbaren Torquote. Bis heute ist er der mit Abstand beste Schütze der Clubgeschichte, er war es lange Zeit auch im Europacup, mittlerweile hat ihn dort aber Guillaume Hoarau mit 15 Toren überflügelt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt