Zum Hauptinhalt springen

1 Talent aus der RS und 25 Bewerber

YB setzt nach der Verletzung von Goalie Marco Wölfli auf Yvon Mvogo. Der 19-Jährige könnte auch in der Rückrunde im Berner Tor stehen. Bei den Young Boys melden sich unterdessen viele interessierte Torhüter.

YB-Goalie Yvon Mvogo (20), der auch für Kamerun hätte auflaufen können, hat sich für die Schweizer Nati entschieden. Dies meldet Radio Energy Bern am Donnerstag (20.11.2014.)
YB-Goalie Yvon Mvogo (20), der auch für Kamerun hätte auflaufen können, hat sich für die Schweizer Nati entschieden. Dies meldet Radio Energy Bern am Donnerstag (20.11.2014.)
Keystone
Mvogo ist seit Marco Wölflis Achillessehnenverletzung im Dezember 2013 die Nummer 1 im YB-Tor.
Mvogo ist seit Marco Wölflis Achillessehnenverletzung im Dezember 2013 die Nummer 1 im YB-Tor.
Andreas Blatter
Yvon Mvogo an der EM-Qualifikation der Schweizer U21-Mannschaft gegen die Ukraine. Viele Beobachter adeln ihn als grösstes Schweizer Torhütertalent seit langem.
Yvon Mvogo an der EM-Qualifikation der Schweizer U21-Mannschaft gegen die Ukraine. Viele Beobachter adeln ihn als grösstes Schweizer Torhütertalent seit langem.
Andreas Blatter
1 / 7

Die schwere Verletzung von Marco Wölfli löste einen Medienhype aus. Die YB-Pressestelle war am Montag heftig gefordert, einige Journalisten forderten schier einen Operationsliveticker aus dem Spital, um über das Wohlergehen des Torhüters zu berichten.

Die Young Boys entschieden, Wölfli vorerst abzuschotten. Der Goalie muss den Achillessehnenriss am linken Fuss verarbeiten, der ihn zu einer monatelangen Pause zwingt. Am Montagabend wurde er erfolgreich operiert, nun bleibt er noch ein paar Tage im Spital.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.