Zum Hauptinhalt springen

Fribourg bezwingt die Mannheim Adler

Fribourg-Gottéron qualifiziert sich an seiner zweiten Spengler-Cup-Teilnahme für die Halbfinals. Gegen Mannheim Adler siegt der Leader der NLA 5:2.

Die Freiburger steckten die Niederlage vom Vortag gegen Vitkovice gut weg und lagen von Beginn an in Front. Greg Mauldin traf bereits in der 3. Minute in Unterzahl zur Führung für Gottéron. Danach lagen die Freiburger immer in Front. Nachdem Adler Mannheim zweimal wieder den Anschluss schafften, sorgte Christian Dubé in der 50. Minute für die Vorentscheidung; der Kanadier traf in Überzahl zum 4:2. Julien Sprunger sorgte mit einem "Billardtor" gut drei Minuten vor dem Ende für den Schlusspunkt.

Im Halbfinal trifft das Team von Hans Kossmann am Sonntagnachmittag auf den Turnierfavoriten Team Canada, das sich als Gruppensieger direkt für die Halbfinals qualifiziert hat. Um das zweite Finalticket spielen Vitkovice und der Sieger der heutigen Abendduells zwischen Gastgeber Davos und Ufa.

Fribourg-Gottéron - Mannheimer Adler 5:2 (1:0, 2:1, 2:1)

Vaillant-Arena. - 6504 Zuschauer (ausverkauft). - SR Reiber/Rochette, Arm/Müller. - Tore: 3. Mauldin (Ausschluss Gervais!) 1:0. 22. Plüss (Bykow, Sprunger) 2:0. 30. Mauer (Lehoux, Kink) 2:1. 35. Talbot (Mauldin, Desharnais) 3:1. 46. Plachta (El-Sayed, Wagner) 3:2. 50. Dubé (Desharnais, Hörnqvist/Ausschluss Kettemer) 4:2. 57. Sprunger (Plüss) 5:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Fribourg, 3mal 2 Minuten gegen Mannheim.

Fribourg-Gottéron: Conz; Abplanalp, Kwiatkowski; Heins, Birbaum; Loeffel, Schilt; Gervais; Sprunger, Plüss, Bykow; Hörnqvist, Dubé, Gamache; Talbot, Desharnais, Mauldin; Knoepfli, Botter, Vauclair; Brügger.

Mannheimer Adler: Brückmann; Sifers, Dennis Seidenberg; Bittner, Wagner; Maurer, Sbisa; Kettemer; Pominville, Bonino, Yannic Seidenberg; Mitchell, MacDonald, Kink; Mauer, Lehoux, Plachta; Nikolai Goc, El-Sayed, Höfflin; Glumac.

Bemerkungen: Fribourg ohne Gerber, Jeannin (beide verletzt), Cadieux, Hasani, Ngoy (alle überzählig), Adler ohne Ullmann, Arendt, Magowan, Reul, Belle (alle verletzt), Marcel Goc, Mapes, Gelke (alle überzählig).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch