Zum Hauptinhalt springen

Freispruch für Steven Gerrard nach Schlägerei

Steven Gerrard vom FC Liverpool ist vom Vorwurf freigesprochen worden, im Dezember an einer Bar-Schlägerei teilgenommen zu haben.

Der 29-jährige englische Internationale hatte im Laufe des Prozesses eingeräumt, einen Mann geschlagen zu haben. Die Jury des Liverpooler Gerichts glaubte aber der Darstellung des Premiere-League-Profis, er habe in Notwehr gehandelt. In seiner Aussage bedauerte Gerrard den Vorfall.

Die Schlägerei hatte sich am 29. Dezember in einer Bar in Southport nördlich von Liverpool ereignet, wo Gerrard mit Freunden einen hohen Sieg über Newcastle United gefeiert hatte. Fünf Begleiter des Liverpool-Captains hatten sich schuldig bekannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch