Zum Hauptinhalt springen

Federer wegen Weltrangliste nicht unter Druck

Die Geburt seiner Zwillinge bringt Roger Federer für die nächsten Auftritte auf der ATP-Tour nicht in Terminkollisionen.

Die Weltnummer 1 kehrt wie die anderen Topstars erst am 10. August in Montreal auf die Tour zurück.

Falls Federer sich zu einer Verlängerung des "Vaterschafts-Urlaubs" und einer Verkürzung der US-Open-Vorbereitung entschliessen sollte, könnte er sich dies mit Blick auf die Weltrangliste durchaus erlauben. Er muss in den kommenden Wochen von den Top 4 mit Abstand am wenigsten Punkte ersetzen, nachdem er im Vorjahr bei den beiden nordamerikanischen Masters-1000-Turnieren unüblich schwach spielte und nur einen Sieg totalisierte.

Detail am Rande: Bis Freitagnachmittag um 16 Uhr gingen auf Federers Homepage bereits rund 2000 Gratulationen aus aller Welt ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch