Zum Hauptinhalt springen

Federer fällt nach 522 Wochen aus den Top 4

Erstmals seit dem 7. Juli 2003 ist Roger Federer in der Weltrangliste nicht mehr in den Top 4 klassiert. Durch das frühe Out in Wimbledon fällt der Schweizer vom 3. auf den 5. Rang zurück.

522 Wochen lang war Federer immer unter den Top 4 klassiert gewesen, die meiste Zeit als Nummer 1 (302 Wochen). Ziemlich genau ein Jahr nachdem er die Spitzenposition zum vorerst letzten Mal erobert hat, liegt er nun mit 5785 Punkten zum Teil deutlich hinter Novak Djokovic (12'310), Andy Murray (9369), David Ferrer (7220) und Rafael Nadal (6860). Zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr hatte Federer 11'075 Punkte auf dem Konto gehabt.

Im Jahresranking steht Federer mit 2515 Zählern auf Position sechs, noch hinter Tomas Berdych und nur knapp vor Jo-Wilfried Tsonga, Juan Martin del Potro und Stanislas Wawrinka, der trotz seines Ausscheidens in der 1. Runde von Wimbledon seine Top-10-Platzierung verteidigen konnte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch