Zum Hauptinhalt springen

FC Barcelona baut Vorsprung auf Real aus

Real Madrid kassierte eine bittere Pleite und verliert in der Primera Division den Erzrivalen FC Barcelona immer weiter aus den Augen.

Barcelona kam dank eines Treffers von Pique (67.) zu einem glanzlosen Erfolg bei Villareal. Trainer Josep Guardiola schonte mit Blick auf das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Mittwoch gegen Schachtjor Donezk einige Stammspieler. So wurde Weltfussballer Lionel Messi erst in der 52. Minute eingewechselt. Danach wurde das Spiel der Gäste druckvoller.

Real verlor zu Hause 0:1 gegen Sporting Gijon und liegt damit schon acht Punkte hinter Titelverteidiger FC Barcelona. Die Königlichen mussten gegen die abstiegsgefährdeten Gäste auf die verletzten Cristiano Ronaldo und Karim Benzema verzichten. Miguel Angel de las Cuevas (79.) gelang der Siegtreffer für Gijon. Für Madrids Trainer Jose Mourinho war es die erste Heimniederlage in einem Meisterschaftsspiel seit mehr als neun Jahren.

Zuletzt hatte der Portugiese am 23. Februar 2002 mit dem FC Porto 2:3 gegen den SC Beira Mar ein Heimspiel verloren. Auch mit dem FC Chelsea und Inter Mailand blieb Mourinho als Coach in Ligaspielen ungeschlagen. Mit Real hatte der Fussballlehrer zuvor alle 14 Partien im Santiago-Bernabeu-Stadion gewonnen.

Resultate: Real Madrid - Sporting Gijon 0:1. Getafe - Valencia 2:4. Villarreal - FC Barcelona 0:1. Espanyol Barcelona - Santander 1:2. San Sebastian - Alicante 1:3. Levante - Malaga 3:1. La Coruña - Mallorca 2:1. Osasuna - Atletico Madrid 2:3.

Rangliste: 1. FC Barcelona 30/81. 2. Real Madrid 30/73. 3. Valencia 30/57. 4. Villarreal 30/54. 5. FC Sevilla 30/45. 6. Espanyol Barcelona 30/43. 7. Athletic Bilbao 29/42. 8. Atletico Madrid 30/42. 9. Levante 30/38 (33:40). 10. Mallorca 30/38 (31:40). 11. Getafe 30/36 (41:48). 12. Santander 30/36 (30:44). 13. Osasuna 30/35 (36:36). 14. Sporting Gijon 30/35 (28:35). 15. San Sebastian 30/35 (40:51). 16. La Coruña 30/34. 17. Saragossa 30/30. 18. Alicante 30/29. 19. Malaga 30/28. 20. Almeria 29/26.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch