Zum Hauptinhalt springen

Etappensieg und Leadertrikot für Andreas Klöden

Mit seinem Spurtsieg in der 5. Etappe von Paris - Nizza hat Andreas Klöden zugleich auch die Gesamtführung übernommen.

Mit sieben Steigungen im Verlaufe der 193 km nach Vernoux-en-Vivarais war abzusehen, das Thomas de Gendt (Be) das Leadertrikot würde abgeben müssen. Eine Vorentscheidung fiel aber erst an der letzten Rampe, der kurz vor dem Ziel gelegenen Côte de la Mure. Dort bildete sich eine Spitzengruppe von acht Fahrern, die den Tagessieg unter sich ausmachte. Den Spurt gewann Klöden mit wenigen Zentimetern Vorsprung auf den Olympiasieger Samuel Sanchez (Sp).

Neben dem in Kreuzlingen ansässigen Klöden machte ein zweiter Wahlschweizer auf sich aufmerksam. Der ebenfalls am Bodensee wohnhafte Tony Martin kam mit der Spitzengruppe ins Ziel und brachte sich so in eine gute Ausgangslage, Paris - Nizza zu gewinnen. Martin gilt als Favorit für das Zeitfahren vom Freitag über 27 km und könnte mit einem Erfolg in der Prüfung gegen die Uhr den Grundstein für den Gesamtsieg legen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch