Zum Hauptinhalt springen

Erfreulicher Abend für die Schweizer NHL-Söldner

Erfolgreicher Arbeitstag für alle Schweizer NHL-Profis: Für Anaheim, Montreal, die New York Islanders und Nashville gibt es einen Sieg zu feiern.

Die Anaheim Ducks feierten beim 2:1 zuhause gegen Ottawa den siebten Erfolg in den vergangenen acht Spielen. Jonas Hiller parierte 31 Schüsse und wurde nach der Partie als zweitbester Spieler ausgezeichnet. Luca Sbisa beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz.

Mark Streit und Nino Niederreiter siegten vor heimischer Kulisse gegen die Carolina Hurricanes ebenfalls 2:1 - allerdings erst nach Verlängerung. John Tavares zeichnete für beide Treffer der "Isles" verantwortlich. Am Ausgleichstor war Streit als Vorbereiter beteiligt. Niederreiter stand beim Führungstreffer der Gäste auf dem Eis.

Gar als Torschütze durfte sich Rafael Diaz feiern lassen. Der Zuger Verteidiger schoss beim 3:1-Erfolg bei den Toronto Maple Leafs in der 44. Minute das Game Winning Goal für die Canadiens. Für Diaz war es das dritte NHL-Tor. Yannick Weber kam erneut nicht zum Einsatz.

Roman Josi blieb beim 5:2-Heimsieg der Nashville Predators gegen die Chicago Blackhawks während seiner 25 Minuten Eiszeit unauffällig. Für sein Team war es der siebte Sieg in den vergangenen acht Partien. Nashville bleibt damit auf Playoff-Kurs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch