Zum Hauptinhalt springen

Eine Spielsperre für Seydou Doumbia

Seydou Doumbia, der aktuelle Topskorer (16 Tore) der Axpo Super League, ist für seine unsportliche Geste im Spiel gegen die Grasshoppers mit einer Spielsperre belegt worden.

Doumbia hatte am letzten Samstag bei der 1:2-Niederlage gegen GC einem Gegenspieler den hochgestreckten Mittelfinger gezeigt. Marc Juillerat, stellvertretender Disziplinar-Richter der Swiss Football League, bewertete Doumbias Unsportlichkeit als Vergehen nach einer Provokation. Weil YB auf eine Beschwerde gegen das Urteil verzichtet, wird der Stürmer von der Elfenbeinküste die Strafe bereits am Sonntag gegen den FC Luzern verbüssen.

Für ein ähnliches Vergehen war FIFA-Schiedsrichter Massimo Busacca im September von der Schiedsrichterkommission mit drei Spielsperren bestraft worden. Hätte Doumbia seine Geste gegen den Schiedsrichter oder auch gegen die Zuschauer gerichtet, wäre er gemäss Juillerat ebenfalls härter bestraft worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch