Zum Hauptinhalt springen

Edeljoker Almerares verlässt FC Basel

Beim FC Basel kam er über die Edeljoker-Rolle nicht hinaus - jetzt wechselt Federico Almerares an den Neuenburgersee zu Neuchâtel Xamax.

Almerares kam im Sommer 2008 von River Plate zum FC Basel, konnte sich aber weder unter Trainer Christian Gross noch unter Thorsten Fink durchsetzen. Die Konkurrenz durch Alex Frei und Marco Streller, im ersten Jahr auch durch Eren Derdiyko, war übermächtig. In den zweieinhalb Jahren in Basel brachte es Almerares auf 41 Einsätze in der Axpo Super League. Nur neunmal kam er dabei über die gesamte Spielzeit zum Einsatz.

In dieser Saison spielte Almerares 14mal, meist als Reservist in der Schlussphase. Dabei erzielte er aber immerhin vier Tore. Das letzte ausgerechnet in der Maladière, seinem neuen (Fussball-)Zuhause, am 28. November 2010.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch