Zum Hauptinhalt springen

Ecclestone für drei Fahrer pro Formel-1-Team

Bernie Ecclestone will das Starterfeld in der Formel 1 verändern. Der Engländer hat sich für einen dritten Fahrer pro Team ausgesprochen. Die Neuerung soll schon für die kommende WM-Saison gelten.

Ecclestones Gedanken liegen primär die akuten finanziellen Probleme einiger kleinerer Equipen zugrunde. "Es ist schon immer denkbar gewesen, dass die anderen Teams mit drei Fahrern antreten, sollte in Zukunft der eine oder andere Rennstall nicht mehr mit dabei sein." Der bald 84-Jährige sieht in seinem Ansinnen aber auch eine Aufwertung des sportlichen Gehalts. "Ich würde lieber Ferrari oder andere Top-Teams mit drei Autos am Start sehen als solche, die mit Geldproblemen zu kämpfen haben."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch