Zum Hauptinhalt springen

Dritte Niederlage in Folge für Streit und die Islanders

Die New York Islanders befinden sich derzeit im Formtief.

Das Team von Mark Streit verlor bei den Carolina Hurricanes, dem derzeit letztplatzierten Team der Eastern Conference, 1:4 und kassierte dabei bereits die dritte Niederlage in Serie.

Seit dem 21. Januar warten die Islanders wieder auf einen Erfolg. In den letzten drei Spielen wurden Streit und seine Kollegen bereits 15 Mal bezwungen, während sie offensiv mit fünf Toren harmlos blieben. Auch gegen Carolina gelang Matt Moulson der Ehrentreffer erst in der 56. Minute. Zu diesem Zeitpunkt lag New York bereits 0:3 zurück.

Mit dieser neuerlichen Niederlage fielen die New Yorker auf Position 13 der Eastern Conference zurück. Allerdings liegen alle Teams im Osten sehr nahe beieinander: der Tabellen-Sechste Atlanta liegt nur zwei Punkte vor den Islanders.

National Hockey League (NHL). Spiele vom Donnerstag: Carolina Hurricanes - New York Islanders (mit Streit) 4:1. Philadelphia Flyers - Atlanta Thrashers 3:4. Pittsburgh Penguins - Ottawa Senators 1:4. Columbus Blue Jackets - Los Angeles Kings 1:4. Colorado Avalanche - Minnesota Wild 0:1. Phoenix Coyotes - Calgary Flames 3:2 n.P. Edmonton Oilers - St. Louis Blues 1:2. San Jose Sharks - Chicago Blackhawks 3:4 n.V.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch