Zum Hauptinhalt springen

Dopingverdacht bei Isabell Werths Pferd

Die fünfmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth ist in den jüngsten Dopingfall im deutschen Reitsport verwickelt.

Der zehnjährige Wallach Whisper wurde in der A-Probe positiv auf die verbotene Substanz Fluphenazine getestet.

Werth wird eine Öffnung der B-Probe beantragen, wie die Deutsche Reiterliche Vereinigung mitteilte. Der Weltverband FEI hat die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt bis auf Weiteres von allen Turnieren suspendiert. Damit ist die 40-jährige Anwältin in der kommenden Woche am CHIO von Aachen nicht startberechtigt. Für den 25. Juni ist eine Anhörung angesetzt, in der das FEI-Tribunal entscheidet, ob es die vorläufige Suspendierung aufrecht erhält.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch